Hänschen klein – Andreas Winkelmann

Der Inhalt

Eigentlich verlebt Sebastian, junger Anwalt in „Hänschen klein“, mit seinen Eltern und Pferden ein ruhiges Leben auf dem Hof. Als er nun allerdings einen sehr brutalen Fall übernimmt, hat sich die Idylle erledigt.

Für mich leider wenig Spannung

Ich bin ein großer Fan des Autors. Leider konnte er mich mit „Hänschen klein“ aber nicht überzeugen. Mir fehlt hier in erster Linie die Spannung. Ich wurde nicht abgeholt, nicht mitgerissen. Vieles ist vorhersehbar, ansonsten liefert Andreas Winkelmann die fehlenden Informationen ziemlich unaufgeregt.

Blut fließt zwischendurch auch mal, aber eher in grobschlächtiger als gruseliger Form. Hier vermisse ich die düstere Atmosphäre, die mich gespannt innehalten lässt.

Auch übersinnliche Dinge gibt es in dem Thriller. Für mich persönlich sind sie etwas fehl am Platze, ich konnte jedenfalls nichts mit ihnen anfangen.

Komplett enttäuscht bin ich dann vom Ende. Hier mangelt es an Glaubwürdigkeit. Ich bin leider sehr unbefriedigt.

Mein Fazit

Ich bleibe als enttäuschter Fan zurück und hoffe auf besseren Nachschub des Autors, weil mich seine anderen Bücher eigentlich immer gut unterhalten haben.

2/5!

Hänschen klein: Thriller


Auch vom Autor

Ich habe einige weitere Bücher von Andreas Winkelmann gelesen und rezensiert, beispielsweise:

Höllental.

Mehr findet ihr über die Suchfunktion auf der Startseite.

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.