Kerstin Hohlfeld – Glückskekssommer

Inhalt

Rosa Redlich aus „Glückskekssommer“ ist gespannt: „Heute Abend hält das Schicksal etwas für Sie bereit!“, sagt ihr Glückskeks. Klingt gut, denn die Filmdiva Eva Andrees wird später Rosas Gesellenstück bei der Berliner Filmnacht tragen. Leider verläuft der live übertragene Auftritt anders als geplant. Ist vielleicht doch was dran, am Schicksal?

Protagonistin

Rosa Redlich ist eine naive und verträumte, aber sehr sympathische Schneiderin. Der Leser ist ihr oft schon einen Schritt voraus, aber gerade ihre Begriffsstutzigkeit macht sie irgendwie liebenswürdig. Ich mochte sie direkt und habe daher auch gehofft, dass sich alles zum Positiven wendet. So ist man mit Spannung dabei.

Stil

Die Autorin schreibt locker und leicht, ich wurde gut unterhalten und konnte das Buch nur schwer weglegen.

Glückskekse

Die ganzen Glückskekse haben mich irgendwie angesteckt, ich habe selbst welche kaufen müssen, um zu sehen, was mir vorausgesagt wird.

Botschaft

Eine Botschaft gibt es auch: Man muss sein Leben selbst in die Hand nehmen, um seine Ziele zu erreichen. Und: Es gibt viele Wege zum Glück!

Fazit

Ja, doch. Ganz nett!

3,5/5!

Glückskekssommer: Roman (Schneiderin Rosa Redlich)

Reihenfolge

Dieses Buch ist der Auftakt einer Reihe. Die weitere Reihenfolge lautet

2 – Herbsttagebuch
3 – Winterwünsche
4 – Kirschblütenfrühling

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.