Selection (Teil 1) – Kiera Cass

„Selection“? Skepsis

In „Selection“ geht es um ein Mädchen aus einfachen Verhältnissen, das nicht Prinzessin werden will, sich aber mit 34 anderen um den Platz an Prinz Maxons Seite streitet. O-kay. Nichts für mich. Fast jeder fand das Buch toll, mich hat es hingegen bis vor ein paar Tagen überhaupt nicht gereizt. Letztlich bin ich aber immer wieder über die Reihe gestolpert und wollte doch wenigstens mal kurz reinlesen, um zu schauen, ob ich tatsächlich was verpasse.

Leseeindrücke

Ganz ehrlich? Die Geschichte hat mich von Anbeginn an ziemlich gut unterhalten, so dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte. Ich bin selbst immer noch ganz überrascht davon, denn ich habe das wirklich nicht kommen sehen.

Der Schreibstil ist recht einfach, konnte mich aber fesseln und ich bin total schnell durchgekommen.

Die Protagonistin hat mich überzeugt. Ihre Gefühle für Aspen und Maxon, die große Verunsicherung, all das war nachvollziehbar. Sie wirkt authentisch und eignet sich in meinen Augen gut als Hauptfigur.

Die Idee des Kastensystems war ebenso interessant wie die teils turbulenten Ereignisse im Königshaus.

Insgesamt war das alles Irgendwie ganz schön spannend dafür, dass es eigentlich so gar nicht meine Themen waren und meine Skepsis am Anfang ja auch ziemlich groß.

Reihenfolge

Ich werde die anderen Teile der Reihe demnächst wohl auch noch lesen müssen, nachdem mir der Auftaktband so gut gefallen hat. Die Reihenfolge lautet:

1 Selection
2 Die Elite
3 Der Erwählte
4 Die Kronprinzessin
5 Die Krone

Mein Fazit zum ersten Teil von „Selection“

Überraschenderweise lesenswert!

4/5!

Selection Teil 1 bei Amazon ansehen.

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.