Klaus-Peter Wolf – Ostfriesenangst

Inhalt

Eine Schulklasse aus Bochum unternimmt in „Ostfriesenangst“ eine Wattwanderung – und kehrt ohne Lehrer zurück. Als ein toter Mann gefunden wird, der nicht ertrunken ist, sondern erschossen wurde, tun sich noch mehr Rätsel auf. Wie hängt alles zusammen? Ann Kathrin Klaasen von der Auricher Polizei ermittelt…

Reihe

„Ostfriesenangst“ ist Band 6 der Reihe von Klaus-Peter Wolf. Ich bin ohne Vorkenntnisse an diesen Teil herangegangen und gut klargekommen. Man kann also durchaus auch hiermit anfangen. Wer aber der Reihe nach lesen möchte, kann dies in folgender Reihenfolge tun:

1 – Ostfriesenkiller
2 – Ostfriesenblut
3 – Ostfriesengrab
4 – Ostfriesensünde
5 – Ostfriesenfalle
6 – Ostfriesenangst
7 – Ostfriesenmoor
8 – Ostfriesenfeuer
9 – Ostfriesenwut
10 – Ostfriesenschwur
11 – Ostfriesentod
12 – Ostfriesenfluch
13 – Ostfriesennacht
14 – Ostfriesenhölle
15 – Ostfriesenzorn
16 – Ostfriesensturm

Figuren

Ann Kathrin ist sehr ehrgeizig und egoistisch, schießt in meinen Augen auch gerne mal übers Ziel hinaus. Sie war mir nicht immer sympathisch und ich konnte mich auch nicht mit ihr identifizieren. Dennoch ist sie so gestrickt, wie sie eben gestrickt ist, und handelt für sich dann auch nachvollziehbar, egal ob mir das zusagt oder nicht. Immerhin ist es glaubwürdig.

Auch die anderen Ermittler sind recht eigen, z.B. kauft und isst Ubbo Heide andauernd Marzipan (ich konnte es zwischenzeitlich nicht mehr lesen) und Rupert würde mich mit seiner Art unglaublich nerven. Jeder hat also seine Eigenheiten, keiner ist ohne irgendwelche besonderen Merkmale. Das ist insofern positiv zu sehen, als dass sie wenigstens keine perfekten und aalglatten Ermittler ohne Ecken und Kanten sind. Dennoch: so ganz warm geworden bin ich mit ihnen nicht.

Stil

Der Autor schreibt mitreißend, allerdings stößt man immer wieder auf Wiederholungen. Mich haben besonders „besoffen reden“, „hoppnehmen“, „irre“ und „kirre“ verfolgt. Irgendwie hat das meinen Lesefluss gestört, ich bin jedes Mal wieder darüber gestolpert.

Auch „wider besseren Wissens“ hat mich aus dem Konzept gebracht oder dass aus Gert plötzlich Gerd wurde. Sowas hätte auch vor dem Druck auffallen können. Eventuell ist das alles aber in der aktuellen Auflage auch behoben worden.

Ende

Der Ausgang ist in meinen Augen nicht 100 %-ig glaubwürdig. Alles in allem wurde ich aber gut unterhalten. Das Buch ist trotz seiner 467 Seiten schnell gelesen.

Fazit

Ganz ok. Sonderbare Ermittler, stilistisch nicht ganz einwandfrei.

3,5/5!

Ostfriesenangst: Kriminalroman (Ann Kathrin Klaasen ermittelt, Band 6)

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.