Beth O’Leary – Love to Share – Liebe ist die halbe Miete

Inhalt

In „Love to Share“ wird zunächst mal folgende Frage aufgeworfen: Kann man sich mit einem Fremden ein Bett teilen, ohne neben ihm zu liegen? Antwort: Klar kann man das! Denn Leon sucht einen Mitbewohner für die Zeitspanne, in der er arbeiten ist. Da er nachts arbeitet, kann sein Zimmergenosse also sein Bett benutzen – und wenn eben dieser selbst zur Arbeit geht, kann Leon in Ruhe schlafen. Sie werden sich nicht begegnen, es ist alles getimt.
Auch wenn Tiffy die Idee skurril findet, stimmt sie aus finanziellen Gründen letztlich zu. Und ahnt nicht, was diese Entscheidung für Folgen hat…

Meine kurze Meinung

So. Sind wir mal ganz ehrlich: Wie realistisch ist das Ganze? Nicht sehr. Und trotzdem habe ich die Geschichte genommen, wie sie war. Es war mir einerlei. Denn sie hat mich extrem begeistert.

Der Schreibstil ist locker und humorvoll. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Es ging alles viel zu schnell, denn am Ende war ich enttäuscht – und zwar, weil es schon vorbei war.

Um mein Gefühl insgesamt mal ganz kurz zusammenzufassen: Ich hatte absolut keine Ahnung davon, wie sehr ich dieses Buch lieben würde. Denn ich habe es geliebt. Sowas von. Es ist natürlich nichts Anspruchsvolles, aber man kann so völlig in dieser leichten Story versinken… ich konnte super abschalten und wurde dabei allerbestens unterhalten. Mehr davon!

5/5!

Love to share – Liebe ist die halbe Miete: Roman


Andere Bücher der Autorin, die ich gelesen und rezensiert habe:

Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe
Drive Me Crazy – Für die Liebe bitten wenden
Up to Date – Drei Dates machen noch keine Liebe – oder doch?

3 Antworten

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.