Charlotte Link – Der Beobachter

Darum geht’s:

Ein Mann träumt sich in „Der Beobachter“ in das Leben anderer, beobachtet Frauen.
Zwei alleinstehende Frauen werden ermordet aufgefunden.
Gibt es einen Zusammenhang?

Spannender Wälzer

Mein erstes Buch der Autorin – ganz sicher jedoch nicht mein letztes. Charlotte Link schreibt Wälzer. Mit 652 Seiten gehört auch „Der Beobachter“ in diese Kategorie. Sie schafft es, dass man überhaupt nicht merkt, wie stark das Taschenbuch eigentlich ist. Man liest und liest und plötzlich ist man schon am Ende. Trotz des Umfangs gibt es keine Längen, ich war die ganze Zeit mit Spannung dabei. In wenigen Tagen war im am Ende angekommen – und darüber wirklich traurig. Gerne hätte ich noch weitergelesen.

Verlauf

Eingangs war ich ein bisschen skeptisch, weil so viele Personen auftauchen und deren Geschichten scheinbar nicht zusammenpassen. Manche lassen auch im Verlauf ewig auf sich warten. Ganz zum Schluss wird aber doch alles stimmig.

Die Auflösung kommt recht früh. Mich hat sie sehr überrascht. Auch wenn danach noch einige Seiten kommen, bleibt es spannend.

Ich bin sehr angetan von dem Roman. Die Autorin schreibt packend und lässt den Leser erst auf der allerletzten Seite los, selbst wenn die Lösung des Rätsels schon früher preisgegeben wird.

Fazit

Spannend bis zum Schluss.

5/5!

Der Beobachter: Kriminalroman


Mehr von Charlotte Link

Inzwischen habe ich viele weitere Bücher der Autorin gelesen, zum Beispiel

Die Entscheidung.

2 Antworten

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.