Be My Tomorrow – Emma Scott


Inhalt

In „Be My Tomorrow“ gibt es zwei Menschen, die sich schuldig fühlen. Und eine große Frage: Was braucht es, damit man sich selbst verzeiht?

Figuren

Unsere Protagonistin Zelda geht nach New York, um einen Verlag zu finden. Ihre Graphic Novel ist sehr persönlich, verarbeitet sie doch ihren vor zehn Jahren entstandenen und nie weniger gewordenen Schmerz darin. Doch bis auf einen lehnen alle ab. Und dieser eine Verlag will mehr Herz. Um für die Überarbeitung in New York bleiben zu können, muss sie allerdings nicht nur das Herz in der Geschichte, sondern auch eine Wohnung und einen Job finden.

Unser Protagonist Beckett hat einen großen Fehler begangen. Seitdem erlaubt er sich nicht mehr, glücklich zu sein. Als Fahrradkurier und Küchenhilfe hat er diesen Monat mal wieder Probleme, die Miete aufzubringen. Als er auf Zelda trifft, hat sie eine Idee: Sie könnte übergangsweise zu ihm ziehen und einen Mietanteil zahlen. Doch Beckett ist aus mehreren Gründen dagegen…

Emma Scott hat hier zwei tolle Hauptfiguren erschaffen. Beide haben heftige Vorgeschichten. Sie wirken authentisch und machen sich als Protagonisten sehr gut.

Auch die übrigen Figuren haben mich überzeugt. Insbesondere Darlene hat mich neugierig auf ihre Hintergrundgeschichte gemacht. Sie wird in Band 2 der Only-Love-Trilogie die Hauptfigur sein, so dass ich auf diesen Teil schon sehr gespannt bin!

Reihe

Die Only-Love-Reihe von Emma Scott wird wie folgt fortgesetzt:

Forever Right Now
Someday, Someday

Verlauf

„Be My Tomorrow“ ist eine sich langsam entwickelnde Story. Ich habe mich trotz des eher gemächlichen Tempos gut unterhalten gefühlt. Mehrere Stellen haben mich berührt und ich musste mit den Tränen kämpfen. Die Autorin hat das Talent, nicht nur fesselnd, sondern auch emotional zu schreiben.

Die Einbindung und Bedeutung der Graphic Novel hat mir sehr gefallen. Ich habe sonst mit Comic-Büchern nichts zu tun, aber ich fand das Thema und die gezeigten Seiten interessant und passend.

Bei ein paar Dingen fehlte mir zwar die Glaubwürdigkeit, außerdem passiert insgesamt eher wenig und Überraschendes geschieht auch nicht viel, aber letztlich bin ich zufrieden, weil es für mich einige starke Momente gab und mich die Figuren einfangen konnten. 

Fazit

Es ist eine schöne Geschichte über die Kraft der Liebe, die Wirkung kleinster Veränderungen, die Macht der Vergebung und das Wunder der zweiten Chance. 

4/5!

Be My Tomorrow (Only Love, Band 1) bei Amazon anschauen.

397 Seiten /  978-3-7363-1532-7 / Übersetzung: Stephanie Pannen


Mein liebstes von Emma Scott

Never doubt

2 Antworten

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.