Never Doubt – Emma Scott

Inhalt

Willow kann in „Never Doubt“ nicht darüber sprechen, was ihr passiert ist. Als sie mit ihren Eltern nach Harmony kommt, will sie einen Neuanfang. Spontan geht sie zum Theater-Vorsprechen, legt all ihre Gefühle in ihren Auftritt, bekommt die Rolle der Ophelia – und kann durch sie ihre aufgestauten Emotionen herauslassen, ohne der Welt ihre wahre Geschichte zu erzählen. Doch da ist jemand, der sie trotzdem hört, die unausgesprochene Wahrheit; der spürt, dass sie etwas verdrängt: Ausgerechnet Isaac Pierce, Bad Boy und Hamlet, scheint sie ziemlich gut zu verstehen…

„Never doubt“: Ein Highlight!

Dieses Buch! Um das gleich mal vorwegzunehmen: Es war ein Highlight für mich!

Es steckt so voller Gefühle… Verzweiflung, Liebe… Ich habe so unfassbar mitgefiebert, jede freie Sekunde gelesen und mehr als einmal meine eigenen Tränen getrocknet. Ich habe alle Emotionen gespürt. Ich habe die Charaktere liebgewonnen. Ich bin durch die Seiten geflogen und musste mich selbst bremsen, weil ich sonst einfach durchgehetzt wäre, weil ich einfach schnell ein Happy End wollte. Aber nein. Das geht nicht. Man muss hier jedes Wort lesen, weil man dann auch alles fühlen kann – und das ist es, was ich so liebe: Wenn Bücher es schaffen, etwas in mir auszulösen. Und dieses Buch hat eine Menge in mir ausgelöst!

Ich bin zwar zufrieden mit dem Ausgang, keine Frage, aber ich bin nicht zufrieden damit, dass es überhaupt ein Ende gibt. Ich wünschte, es wäre noch nicht vorbei.

(Edit: Ich habe mittlerweile mehrere Bücher von Emma Scott gelesen und es sind auch einige wirklich schöne Geschichten dabei. Aber „Never Doubt“ bleibt mein Favorit! ♥)

5/5!

Never Doubt bei Amazon anschauen.

2 Antworten

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.