Das unerhörte Leben des Alex Woods – Gavin Extence

Unser Protagonist in „Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat“ ist 17 und wird mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne im Auto angehalten. Wie es dazu kam und welcher dunkle Pakt dem Ganzen zugrunde liegt, erfahren wir nach und nach.

Es geht um einen Meteoriteneinschlag, um Mobbing, Krankheit, Integrität, Freundschaft, Vertrauen und den Tod. Ganz besonders geht es darum, das Richtige zu tun – auch wenn das (zunächst?) für jeden etwas anderes bedeutet.

Ich fand den intelligenten Alex als Hauptfigur sehr überzeugend. Er ist so rein und unschuldig, so durch und durch gut. Ich mochte ihn sehr. Und er macht auch eine gute Entwicklung durch, was Büchern immer gut tut.
Auch die anderen sehr eigenen Figuren sind toll ausgearbeitet und gelungen.

Einerseits mochte ich den Schreibstil gern, weil er locker und leicht und auch fesselnd ist. Andererseits neigt der Autor zu Ausschweifungen. Manches fand ich unnütz, anderes kriegt noch eine Bedeutung, aber alles hätte irgendwie kürzer gefasst sein können. Die Story ist ruhig und plätschert so vor sich hin. Es ist ein bisschen Geduld vonnöten. Für ein unaufgeregtes Buch wie dieses muss man in der richtigen Stimmung sein. Bei mir hat es gepasst. Ich habe mich ganz gut unterhalten gefühlt, auch wenn ich Stimmen verstehen könnte, die die Geschichte als langatmig und eher langweilig bezeichnen würden. Allzu viel passiert einfach auch nicht.

Ich vergebe

3,5/5!

und würde durchaus noch etwas anderes von Gavin Extence lesen, wenn mir mal wieder nach etwas Ruhigerem ist.

Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat: Roman bei Amazon ansehen

496 Seiten / ISBN: 978-3-7341-0098-7 / Übersetzung:  Alexandra Ernst


Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.