Kleine Feuer überall – Celeste Ng

Inhalt

Shaker Heights ist eine teure Stadt mit vielen Regeln. Mrs Richardson lebt hier ein Bilderbuchleben. Die verheiratete und berufstätige Mutter von vier Kindern vermietet extra an Menschen, die es schwer haben, um etwas Gutes zu tun. Sie kann es sich schließlich leisten. Die Künstlerin Mia Warren und ihre 15-jährige Tochter Pearl nehmen das Angebot gerne an – sie wollen endlich sesshaft werden. Mia, ein Freigeist, übt eine gewisse Faszination auf die an Regeln und Vorgaben gewöhnte Familie aus, sowohl auf Mrs Richardson als auch insbesondere auf ihre „Problem-Tochter“ Izzy. Als Mrs Richardson, die für die Lokalzeitung arbeitet, in Mias Vergangenheit auf Spurensuche geht, scheint in „Kleine Feuer überall“ alles auseinanderzubrechen…

Richtig, Falsch – und ganz viel dazwischen

In dem Roman geht es um Regeln, es geht um Richtig und Falsch – und darum, ob es nicht auch ganz viel dazwischen gibt. Es geht vor allem um Mutterschaft – und zwar um ganz viele verschiedene Versionen davon.

Im Verlauf stößt man als Leser*in immer wieder auf Konflikte, bei der sich für eine Seite entschieden werden soll – aber das ist gar nicht so einfach. Es werden für beide Parteien Sympathien geweckt. Ich konnte oft beide Sichtweisen nachvollziehen, beiden Argumentationen etwas abgewinnen und schwer für oder gegen jemanden urteilen, vor allem endgültig. Die Autorin hat das grandios eingefädelt.

Die Charaktere

Die Charaktere sind verdammt stark. Ich konnte sie mir alle vorstellen, sie waren lebendig, wirkten echt. Ich hatte das Gefühl, sie wirklich zu kennen. Sie waren alle unterschiedlich, ihre Motivationen und Entscheidungen passten zu ihnen. Die Autorin hat sich gut in sie hineingedacht, hat z.B. der Künstlerin wirklich kreative Ideen verschafft.

Im Fokus stehen zunächst die Richardsons und die Warrens. Die Richardsons bestehen aus Mrs Richardson, Journalistin, Mr Richardson, Jurist, „Problem-Kind“ Izzy und ihren drei Geschwistern: Trip, Lexi und Moody.
Die Warrens, das sind nur Mia und Pearl, die sich immer allein durchgeschlagen haben.
Die Familien sind grundverschieden.

Später kommt ein befreundetes Ehepaar der Richardsons dazu sowie eine Mutter, die eine Verzweiflungstat begangen hat. Wieder zwei völlig gegensätzliche Parteien, die aneinandergeraten.

Die Geschichte überzeugt insbesondere aufgrund der glaubhaften Charaktere und der Tatsache, dass sie konträre Ziele verfolgen. „Kleine Feuer überall“ hat es geschafft, etwas in mir auszulösen, z.B. Mitgefühl, Zwiespalt, Verständnis. Es hat Spaß gemacht, den Roman zu lesen, und der Inhalt hat mich oft nachdenklich gestimmt.

Aufbau

Das Buch beginnt mit dem Ende. Eine Tragödie hat sich abgespielt. Aber wieso? Nach und nach erfährt man mehr über die Familie und über die Warrens. Man lernt sie kennen, stößt auf Geheimnisse und Verunsicherungen. Ich war die ganze Zeit über mit Spannung dabei und konnte es gar nicht erwarten, zu erfahren, was hier vorgefallen ist.

Die Geschichte enthält viele Perspektivwechsel, so dass es die ganze Zeit über interessant bleibt und man alles Wichtige erfährt. Es ist keine Ich-Erzählung.

Es werden viele wichtige Themen angesprochen, z.B. Rassismus.

Das Setting, dieser „perfekte“ Vorort Shaker Heights, scheint mir optimal gewählt. Die Geschichte spielt in den 90ern.

Der Verlauf ist nicht immer undurchschaubar, hat mich aber trotzdem gekriegt. Das Ende ist recht offen, aber ich habe hier (ausnahmsweise) kein allzu großes Problem damit.

Weitere Bücher/Serie

Für mich war es das erste Buch von Celeste Ng, aber ihr Debütroman „Was ich euch nicht erzählte“ ist direkt auf meine Wunschliste gewandert. (Edit: Ich habe ihn inzwischen gelesen und rezensiert)

„Kleine Feuer überall“/Little Fires Everywhere wurde verfilmt. Reese Witherspoon hat die Hauptrolle übernommen. Ich werde die Miniserie auf jeden Fall anschauen, weil ich total gespannt bin, was aus der Geschichte gemacht wurde.

Fazit

Toll! Authentische Charaktere, spannende Story, fesselnd erzählt.

5/5!

Kleine Feuer überall: Das Buch zur erfolgreichen TV-Serie mit Reese Witherspoon

384 Seiten / ISBN 978-3-423-14811-5 / Übersetzung: Brigitte Jakobeit


Mehr von Celeste Ng

Ich habe auch gelesen:

Was ich euch nicht erzählte

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.