Sarah Harvey – Bitte nicht füttern

Inhalt

Spanierin Linda aus „Bitte nicht füttern“ hat Fernweh. Ihr strenger Vater und ihr Freund Javier sind jedoch dagegen, dass sie ferne Länder erkundet. Als sie zur Hochzeit ihres Bruders nach Cornwall reist, erkennt sie, dass sie ihre Träume leben muss – jetzt!

Figuren

Die 23-jährige Protagonistin hat mir ganz gut gefallen. Sie ist abenteuerlustig, kommt sympathisch rüber. Dadurch, dass sich ihre Pläne so sehr von denen ihrer Familie unterscheiden, bietet die Figur eine ordentliche Portion Zündstoff.

Die zweite Hauptrolle übernimmt der leidenschaftliche Koch Rory, der an einer Fernsehshow teilnimmt, obwohl er alles andere als gern im Rampenlicht steht. Hier ist also auch Raum für Konflikte.

Wer „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ kennt, darf sich auf ein Wiedersehen mit Pip freuen. Es ist allerdings nicht nötig, diesen Roman vorzuziehen, da es sich nicht um eine aufeinander aufbauende Reihe handelt.

Verlauf

Die Geschichte hat mir mal mehr, mal weniger zugesagt. Der Schreibstil ist flüssig und schön, das Buch lässt sich gut runterlesen. Die entwickelten Figuren sind gut gezeichnet, die verschiedenen Handlungsstränge auch für sich gesehen interessant. Leider ist nicht immer alles glaubwürdig, oft läuft es mir zu rund oder unrealistisch ab.

Was mir positiv aufgefallen ist, ist die Widmung der Autorin. Die ist wirklich reizend.

Fazit

Teils vorhersehbar und ohne besonderen Tiefgang.

2,5/5!



Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.