What if we Drown – Sarah Sprinz

Inhalt

Sarah Sprinz erzählt in „What if we Drown“ die Geschichte von Laurie, die neu an der University of British Columbia ist. Sie will Medizin studieren, weil es ihr Traum ist und weil es ihren verstorbenen Bruder stolz machen würde. Als sie mit Sam zusammenstößt, ahnt sie noch nicht, dass sie ihn bald wiedersieht. Sie spürt direkt eine Verbindung zu ihm. Auch er verbirgt irgendetwas. Bei ihr ist es der Tod ihres Bruders, was ist es bei ihm?

Meine Meinung

Was für ein Buch! Ich habe diese traurig-schöne Geschichte mit ihrem tollen Schreibstil, den gelungenen Charakteren, der Wärme, aber auch den schmerzhaften Konflikten echt gerne gelesen. In Rekordzeit war ich durch – und habe dabei die eine oder andere Träne vergossen, ganz besonders das Ende hatte es diesbezüglich in sich.

Manchmal zog es sich etwas, aber das war im Grunde auch nur der Tatsache geschuldet, dass vieles lange unausgesprochen bleibt und Aussprachen gescheut werden. Was die Glaubwürdigkeit bzw. Zufälligkeit betrifft, kann man sicherlich auch Bedenken haben. Im Rückblick bin ich aber insgesamt ziemlich zufrieden und werde die Reihe definitiv weiterverfolgen. Das Buch ist der Auftakt der „What-if“-Reihe, im zweiten Teil haben Amber und Emmett die Hauptrollen – ich bin sehr gespannt darauf, denn beide haben wir nun schon ein bisschen kennen gelernt. Besonders auf Emmett bin ich neugierig.

„Ich treffe täglich Entscheidungen, und in jeder einzelnen steckt die Chance auf einen Neuanfang.“ (S. 376)

4,5/5!

What if we Drown (University of British Columbia, Band 1)

Reihenfolge der What-if-Reihe von Sarah Sprinz:

#1: What if we Drown
#2: What if we Stay
#3: What if we Trust

2 Antworten

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.