Andreas Franz – Teufelsleib

Inhalt

In Offenbach treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Mehrere junge Frauen, die der Unterschicht entfliehen wollten und ein Doppelleben führten, werden in „Teufelsleib“ ermordet aufgefunden. Kommissar Peter Brandt ermittelt.

Reihe

Andreas Franz hat schon mehrere Bücher mit dem Ermittler geschrieben. Man kann diese aber durchaus auch einzeln lesen. Ich habe mir dieses aus der Reihe rausgegriffen und hatte keine Probleme, den sehr eigenen Kommissar kennen zu lernen.

Eher butal

Dem Autor gelingt es in diesem Buch, sehr real die brutalen Vorfälle zu schildern. Man hat das Gefühl, als wäre man live dabei. Gerade bei so grausamen Schilderungen ist das wirklich eine harte Nummer, die für allzu zart Besaitete nichts ist. Ich selbst hätte es besser gefunden, wenn man das etwas zurückgeschraubt hätte. Es hätte auch dann nichts gefehlt. Aber da hat wohl jeder seine eigene Schmerzgrenze.

Stil

Die Story ist sehr spannend, die Perspektivenwechsel gelungen. An den Dialogen könnte man allerdings noch arbeiten.
Ich war im Nu am Ende angelangt. Der Ausgang hat mich überrascht und überzeugt.

Der Stil ist teilweise gewöhnungsbedürftig, vor allem von der umgangssprachlichen Ausdrucksweise her. Alles in allem aber noch so gerade im Rahmen.

Fazit

Nicht ohne!

3,5/5!

Teufelsleib: Ein neuer Fall für Peter Brandt. Kriminalroman (Peter Brandt ermittelt, Band 4)


Andreas Franz auf BuchBesessen

Ich habe weitere Bücher des Autors gelesen, z.B.

Jung, blond, tot

aus einer anderen seiner Reihen.

Eine Antwort

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.