Stephen King – Sie

Inhalt & Meinung

Die Geschichte an sich und die Erzählweise von Stephen King haben mir sehr gut gefallen, auch wenn ich ein paar Seiten gebraucht habe, um reinzukommen.

Es geht um den Schriftsteller Paul Sheldon, der von der gestörten Ex-Krankenschwester Annie Wilkes gefangen gehalten wird. Es ist eine Story, die sich langsam entwickelt und bei der man bis zuletzt nicht sicher ist, wie sie ausgeht. Aber eines ist die ganze Zeit über klar: Annie ist unberechenbar und Paul so gut wie wehrlos. Es ist grausam, was Annie so alles einfällt. Ich konnte mir Paul und seine Leiden fast schon ein bisschen zu gut vorstellen. Stephen kann sein „(so lebhaft!)“ definitiv auch für sich verbuchen. Ich habe mitgefiebert und -gehofft – bis zuletzt.

Die Seiten um Misery fand ich teilweise etwas anstrengend zu lesen. Anfangs ging es noch, aber diese Teile konnten mich zunehmend immer weniger packen, auch wenn ich natürlich weiß, dass sie von Bedeutung sind und wieso.

Insgesamt war „Sie“ für mich eine spannende und erbarmungslose Geschichte mit überzeugenden Protagonisten, die mich (größtenteils) fesseln konnte.

4/5!

Sie: Roman bei Amazon.

528 Seiten / ISBN: 978-3-453-43583-4 / Übersetzung: Joachim Körber


Weitere Bücher, die ich von Stephen King gelesen habe:

Das Leben und Das Schreiben
Friedhof der Kuscheltiere
Zwischen Nacht und Dunkel
Später

3 Antworten

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.