Es beginnt mit einem Lächeln – Kelly Moran

Inhalt

Ella Sinclair ist nicht dafür bekannt, von Menschen bemerkt zu werden. Aus irgendeinem Grund ist sie in „Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln“ allerdings ins Visier des Drachentrios geraten. Die drei Kupplerinnen haben es auf sie und – ausgerechnet – Jason Burkwell abgesehen. Wie die schüchterne Lehrerin und der umworbene Feuerwehrmann, der feste Bindungen verabscheut, zusammenpassen sollen, ist nicht nur Ella ein Rätsel.

Auf der Suche nach etwas Leichtem

Da mir mein letztes Buch einiges abverlangt hat, brauchte ich ein Kontrastprogramm. Ein seichter Roman mit garantiert glücklichem Ausgang war gefragt, gerne anspruchslos und meinetwegen kitschig. Tada: Willkommen in Redwood.
Die ersten drei Bände haben mir zwar die eine oder andere Runde Augenrollen beschert, aber mir war so sehr nach Idylle, Glück und entspannten Lesestunden, dass ich darüber hinwegsehen wollte.

War „Redwood Dreams: Es beginnt mit einem Lächeln“ eine gute Wahl? Nun ja. Ehrlich gesagt war ich auf den ersten Seiten etwas genervt, aber es wurde besser. Es handelt sich in jedem Fall um ein lockeres und niedliches Buch, das sich ohne Anstrengung runterlesen lässt – genau das, was ich suchte, auch wenn es mich nicht vom Hocker gehauen hat.

Die Redwood-Elite

Da wir mit einer von Jason geretteten Katze in die Geschichte einsteigen, führt uns der Weg direkt in die Tierklinik – zu den O’Gradys, die die Protagonisten der Redwood-Love-Trilogie darstellen. Es gibt also ein Wiedersehen mit alten Bekannten, was ich schön fand. Es handelt sich um wenige Sätze, danach spielen sie keine Rolle mehr, aber ich habe mich über die Nachrichten, die in diesen Seiten stecken, gefreut.

Vom Drachentrio, das ebenfalls aus den ersten Bänden bekannt ist, ist häufiger die Rede. Ebenso hat Brent mehrere Auftritte.

Das Buch funktioniert auch ohne Vorwissen. Im Vordergrund stehen sowieso die beiden Hauptfiguren:

Ella & Jason

Ella, zurückhaltende Lehrerin, wohnt gegenüber von Jason. Sie kannten sich bisher nicht, auch wenn sie heimlich für ihn schwärmte. Nun, da sie durch das Drachentrio mit ihm in Kontakt kommt, neigt sie zum Plappern. Wenn sie nervös ist, redet sie ohne Punkt und Komma – und verrät all die Gedanken, die sie lieber für sich behalten würde.

Der 30-jährige Feuerwehrlieutnant Jason behält viel für sich – vor allem sein Herz. Er spielt mit offenen Karten, hält nichts von Beziehungen. Doch irgendetwas reizt ihn an Ella, die nicht glauben kann, dass sich ein Mann wie er für sie interessiert.

Das Mauerblümchen und der Frauenheld, wir kennen das. Es ist keine neuartige Story. Ich fand die beiden sympathisch. Sie wurden mit einer Verbindung ausgestattet, von der nur eine Seite etwas weiß – damit ist das unausweichliche Drama zu erahnen.

Vorhersehbar und überzogen

Der Ablauf steht von Anbeginn an fest. Der Konflikt war vorprogrammiert, man sieht ihn kommen. In dem Genre sind große Überraschungen und allzu viel Glaubwürdigkeit selten zu erwarten, da stellt „Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln“ keine Ausnahme dar.

Es handelt sich um einen New-Adult-Roman mit intimen Szenen. Durch Ellas Hintergrund und Jasons liebevolle Art fallen sie behutsam und emotional aus.

Ellas Geplapper wirkt manchmal arg aufgesetzt. Zudem ist mir das Ende zu übertrieben. Wer die Vorgänger kennt, ist das von Kelly Moran aber gewohnt.

Stil

Der Roman lässt sich flüssig lesen. Er ist in einem umgangssprachlichen Ton geschrieben. Ich halte das Buch für einen Unterhaltungsroman, der so lässig wie möglich rüberkommen will, daher finde ich den Schreibstil passend.

Ich bin über ein paar Fehler gestolpert. Ein Satz wie „‚Ich werde dir nicht weh tut.'“ (S. 293) verliert durch einen einzigen Buchstaben einiges von der Wirkung, die er haben könnte. Das geht besser.

Reihenfolge

Die Redwood-Reihe von Kelly Moran besteht aus folgenden Teilen:

1 – Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick
2 – Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss
3 – Redwood Love –Es beginnt mit einer Nacht
4 – Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln
5 – Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern
6 – Redwood Lights – Es beginnt mit dem Duft nach Schnee

Es ist möglich, die Bände unabhängig von der Reihenfolge zu lesen. Man wird zurechtkommen, alle wichtigen Infos werden genannt. Allerdings lernt man die Figuren beim chronologischen Lesen am besten kennen.

Fazit

Genau das, was ich nach meinem letzten Buch gesucht habe. Ich kann nicht mehr als

3/5

geben, die Geschichte war kein Highlight und wird mir nicht in Erinnerung bleiben. Wer auf der Suche nach entspannter Unterhaltung innerhalb dieses Genres ist und die anderen Teile mochte, wird „Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln“ aus der gehypten Redwood-Reihe aber bestimmt mögen.

 

 

Teil 4 der Feel-Good-Reihe von Kelly Moran:

 

 

320 Seiten / ISBN: 978-3-499-00128-4 / Originaltitel: Residual Burn / Übersetzung: Anita Nirschl


 

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.