Sebastian Fitzek – Der Seelenbrecher

Inhalt

Er weiß nicht wie er heißt oder was er in „Der Seelenbrecher“ in der Teufelsbergklinik macht. Eines spürt er aber: Er muss hier weg! Irgendjemand wartet draußen auf seine Hilfe, da ist sich Caspar – so nennt ihn die Belegschaft der Anstalt – sicher. Gerade als er seinen Plan in die Tat umsetzen will, wird alles nur noch schlimmer: Der aus den Medien bekannte Seelenbrecher, der schon drei Frauen auf dem Gewissen hat, sucht sich ein neues Opfer – mitten in der Klinik!

Düster

Fitzek war mal wieder kreativ und hat sich eine ganz besonders skurrile Story ausgedacht. Zunächst erfährt man als Leser, dass sich zwei Schüler verpflichten, eine komplette Patientenakte zu lesen. Es ist ein psychiatrisches Experiment, Näheres wird aber nicht bekanntgegeben. Die Stimmung ist sehr düster, man fragt sich sofort, was hinter diesem Projekt steckt – zumal man ja praktisch selbst daran teilnimmt!

Fragen über Fragen

Daneben gibt es die Geschichte um Caspar und den Seelenbrecher, der größte und nicht minder rätselhafte Strang. Zusammen mit dem gefürchteten Täter wird man eingesperrt, irrt in der Anstalt umher. Es geht Schlag auf Schlag und stellenweise recht brutal zu. Zum Ausruhen wird dem Leser keine Zeit gewährt.

Alles ist nebulös, viele Fragen sind offen: Wer ist Caspar? Und was will der Seelenbrecher? Wie ist er überhaupt in die Klinik gekommen? Und was verbergen die Miteingesperrten? Ich war wirklich äußerst gespannt auf die Antworten.

Blind

Meine Verdächtigungen verliefen übrigens in einer Sackgasse. Das überraschende Ende ist dennoch überzeugend.

Hinsichtlich des Experiments wusste ich zwar einigermaßen Bescheid, aber hier habe ich mehr erwartet. Letzten Endes muss man sich einiges selbst zusammenreimen, damit alles passt und einen Sinn ergibt. Die vollständige Entschlüsselung wäre mir lieber gewesen.

Bonus

Auf S. 346 wartet ein „Special Effect“ auf euch. Auch das „Zähl-Spiel“ hat mich verblüfft. Mein Ergebnis: 3, normalsterblich.

Na, neugierig? Lest selbst!

Fazit

Sehr spannend und gruselig!

4/5!

Der Seelenbrecher: Psychothriller


Mehr vom Autor

Ich habe viele weitere Bücher von Sebastian Fitzek gelesen, beispielsweise Splitter.

Eine Antwort

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.