Was ich euch verschweige – Gytha Lodge

Inhalt

Eine seit Tagen vermisste 16-Jährige taucht in „Was ich euch verschweige“ blutverschmiert auf. Ihre zwei Jahre jüngere Schwester Nina ist nach wie vor verschwunden – und um die soll sich DCI Jonah Sheens sorgen, findet Keely. Statt ihm jedoch zu sagen, wo Nina ist, will sie ihm ihre Lebensgeschichte erzählen. Jonah und sein Team sind hin- und hergerissen: Ist Nina in Gefahr? Hat Keely ihr etwas angetan? Vergeuden sie ihre Zeit? Da sie keine Wahl haben, hören sie der Jugendlichen zu – und werden überrascht.

DCI Jonah Sheens und sein Team

Ich kannte Jonah schon, schließlich ist „Was ich euch verschweige“ Teil 4 einer Reihe um den Detective Chief Inspector. Mir gefällt, dass das Privatleben der Beteiligten eine Rolle spielt und wir nach und nach mehr über die Ermittelnden erfahren.

In diesem Band nimmt Jonahs Familienkonstellation einen größeren Teil ein. Zwar geschieht nicht viel, die Handlung umfasst nicht mehr als ein paar Stunden. Sein Problem ist allerdings immens und lässt sich nicht beiseiteschieben. Ich konnte seine Entscheidung ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, habe aber begriffen, dass sie ihm logisch erscheint, und konnte sie daher mittragen. Er ist ein guter Kerl, will das Richtige tun. Ich bin sicher, dass wir in den nachfolgenden Bänden die eine oder andere Entwicklung verfolgen werden.

Juliette Hanson ist seit 14 Monaten Detective Constable und hat nach wie vor privat zu kämpfen. Hier lauert ebenfalls noch einiges an Spannung.

Über die zwei Sergeants hat man bisher am wenigsten erfahren. In Bezug auf DS Domnall O‘Malley hat sich daran nichts geändert. Aber DS Ben Lightman überrascht seine Teammitglieder. Er reagiert häufiger emotional und aufbrausend, was nicht seiner Art entspricht. Was verbirgt er?

Ich mag das Team und bin gespannt, was uns in den zukünftigen Teilen erwartet.

Keely Lennox

Gytha Lodge hat sich nicht nur eine spannende Story überlegt, sie hat auch eine Protagonistin erschaffen, die Misstrauen erweckt.

Keely war neun, als ihre Mutter starb. Sie und ihre Schwester kamen in staatliche Obhut. Ihr Leben wurde nie wieder so, wie es einmal war. Die 16-Jährige gilt als schwierig, hat einen zweifelhaften Ruf. Sie soll Nina kontrollieren und über sie bestimmen. Als sie sich blutverschmiert an Jonah wendet, fragt man sich sofort, was mit ihr los ist. Die Fragezeichen werden mit jeder Seite größer: Warum hält sie das Team hin? Wieso will sie ihre Lebensgeschichte erzählen? Als Leserin war ich genauso unsicher wie die Ermittelnden: Inwieweit kann man ihr trauen? Sie kommt emotionslos, manipulativ und berechnend rüber, doch ist sie es auch? Durch ihren ausführlichen Bericht lernte ich sie kennen, konnte am Ende ihr Verhalten nachvollziehen. Das hat die Autorin gut hingekriegt.

Aufbau

Die Geschichte wird in 39 Kapiteln erzählt.

Es handelt sich um eine traurige und düstere Story. Für diejenigen, die auf Triggerwarnungen achten, möchte ich darauf hinweisen, dass ich keine gefunden habe, das Buch aber mehrere bräuchte. Aus Spoilergründen werde ich in diesem Beitrag nichts Näheres sagen. Schreibt mir bei Bedarf gerne eine Nachricht oder recherchiert kurz, damit ihr auf der sicheren Seite seid.

Keely berichtet aus der Ich-Form, während wir Jonah und seinem Team ohne Ich-Erzähler folgen. Durch die abwechselnden Einblicke bleibt es lange interessant.

Es gibt Hinweise, die man als Leser:in noch vor dem Ermittlungsteam entdecken kann, wenn man aufmerksam liest. Allgemein ist Mitraten angesagt, denn:

DIE Reihe zum Miträtseln

Gytha Lodge hat mich in den vorherigen Bänden zum Miträtseln gebracht wie niemand sonst. Auch diesmal hat sie Zweifel gesät und alles daran gesetzt, mich zu verwirren. Ist Keely gefährlich, eine Täterin? Oder sieht die Wahrheit anders aus? Die Autorin ist eine Koryphäe, wenn es darum geht, Argwohn zu erregen. Es wirkt natürlich, nicht erzwungen und künstlich. Ich wollte an etwas glauben – und wurde doch immer wieder stutzig. Man ist vor ihren Versuchen, Skepsis zu erzeugen, auf keiner Seite sicher. Dafür feiere ich diese Reihe. Zwar hat mich nicht alles überrascht, aber die Geschichte ist durchaus undurchsichtig. Es gibt mehrere Twists, die ich nicht kommen sah. Ich war bis zuletzt gespannt dabei.

Reihenfolge

Die Reihenfolge der Bücher um Detective Chief Inspector Jonah Sheens lautet:

1 – Bis ihr sie findet
2 – Wer auf dich wartet
3 – Neben wem du erwachst
4 – Was ich euch verschweige

Ich empfehle meistens, beim Auftaktband zu beginnen. Bei Teil 3 warnte ich, dass er einen vagen Hinweis auf die schuldige Person des Vorgängers enthält. „Was ich euch verschweige“ ist ein Teil, den man separat lesen kann. Mit dem Wissen aus den vorherigen Büchern wird das Verhalten der Beteiligten zwar verständlicher, aber man würde sich auch so zurechtfinden.

Möchtest du in die Reihe einsteigen? Starte bei Band 1 – oder hier.

Fazit

„Was ich euch verschweige“ ist eine verworrene und düstere Story um eine rätselhafte Protagonistin. Ich fand sie spannend und wurde mehrmals überrascht. Auf Band 5 freue ich mich. 

Von mir gibt’s

4/5!

 

 

 

416 Seiten / ISBN: 978-3-455-01449-5 / Originaltitel: Little Sister / Übersetzung: Kristian Lutze


 

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.