Jussi Adler-Olsen – Erlösung

Inhalt

In „Erlösung“ geht es um eine Flaschenpost. Jahrelang stand sie unbeachtet herum, nun soll das Rätsel um die mit Blut geschriebenen Buchstaben gelöst werden. Was wollte der Mensch ausdrücken? Gibt es Hinweise zum Täter? Oder handelt es sich gar um einen Scherz?

Highlight!

Vizepolizeikommissar Carl Morck und sein Team des Sonderdezernat Q ermitteln hier in ihrem dritten Fall. Nachdem mich die beiden Vorgänger („Erbarmen“ und „Schändung„) begeistern konnten, war die Fortsetzung natürlich Pflicht.
Auch hier hat mich der Autor nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil, meiner Meinung nach ist dieses der bisher beste Fall für das Team!

Die Ermittler tragen natürlich auch wieder jede Menge Probleme mit sich rum. Die nunmehr fest zum Trio gehörende Sekretärin Rose braucht eine Auszeit und schickt stattdessen ihre Zwillingsschwester, die das komplette Gegenteil von ihr ist.
Auch Assad und sein ungeklärter Hintergrund machen Carl zu schaffen. Und dann sind da noch die Frauen… Es ist mal wieder ganz schön was los. Langeweile kommt nicht auf, dafür ist in dem 592 starken Buch einfach kein Platz.

Der Fall an sich ist super spannend und interessant. Schon allein die Tatsache, dass er in Form einer Flaschenpost daherkommt, gefällt mir sehr. Das Rätsel um die unleserlichen Buchstaben ist einfach reizvoll. Die Ermittlungen, das Täterprofil und die Einblicke in seine Denkweise wissen zu überzeugen. Alles scheint gut durchdacht.

Fazit

Bisher mein Highlight der Reihe!

5/5!

Erlösung: Der dritte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q, Thriller (Carl-Mørck-Reihe, Band 3)

Reihenfolge

1 Erbarmen
2 Schändung
3 Erlösung
4 Verachtung
5 Erwartung
6 Verheißung
7 Selfies
8 Opfer 2117
9 Natriumchlorid

8 Antworten

Und was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links. Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.